Tja der erste Monat ist nun zu Ende-was haben wir gelernt?

In Windows XP gibt es sowas wie Systemsteuerung. Man kann die Menüschriftart der Fenster separat einstellen. Sapperlot! Mit Wordpad kann man fast alles machen (ausser Reiten, Schwimmen und Radfahren-das kann man bekanntlich nur mit OB) Ausserdem gab’s ne Menge Brainfuck (nicht zu verwechseln mit Brainfuck), so zum Beispiel allerhand zum Thema Bring-,Hol-,und Schickschuld. Dann noch Stück- und Gattungsschuld. Desweiteren KG,OHG,AG etc. Zuzüglich aufwendiger programmiertechnisch ausgefeilter Scripte a la:
' VB Script Document

Option explicit
dim alter
dim ausgabe
dim anzeige
alter=InputBox(„Bitte gib dein Alter ein!“,“Dein Alter“)
anzeige=“Du bist “ & alter &“ Jahre alt“ & vbCR
anzeige= anzeige & In 5 Jahren bist Du “ & alter +5 & “ alt.“&vbcr
anzeige= anzeige &“Stimmt’s?“
ausgabe=msgbox(anzeige,vbYesNo+vbQuestion,“Feststellung“)
if ausgabe=vbYes Then
msgbox „Dann habe ich richtig gerechnet“,vbInformation,“Toll“
else
msgbox „Du hast beim Alter geschummelt ;-)“,vbExclamation,“Na Toll :(“
end if

Was gab’s noch? DOS unter Windows XP… äh jo. Tja soviel zum Thema Begrifflichkeitenfetischismus-wie zum Beispiel einzeiliges Listenfeld;okay diesen Begriff gibt es schon…aber wieso kann man dazu nicht Drop-Down sagen, wie jeder andere auch?

Diese Woche gibt es noch zwei neue Fächer: Mathematik und Hardwaregrundlage. Ich höre es regelrecht. „Wat issn RAM? Da stell mir uns ma janz dumm…“

Related Posts with Thumbnails