Error - no front end stylesheet defined.

Das Noyse.net Blog

blogoscoop

Hier schreibt das Noyse noch selbst…

flatbooster webhosting
25. Oktober 2007 09:13

Entdeckt (I) – Roman Rain

Kaum zu glauben, was mit über Umwege aus Mütterchen Russland in die Hände fiel. Für mich bisher das Highlight diesen Jahres.

Roman Rain

Da ich dem russischen nicht so mächtig bin, muss ich mit dem kurzen Text von der MySpace-Seite vorlieb nehmen. So handelt es sich scheinbar bei „31,0345 Years of Dread“ um ein 2006 erschienenes ReRelease von 2004. Aber das ist eigentlich egal.

Musikalisch bewegt sich das ganze irgendwo zwischen Dark Wave und Industrial. Neben seine klassisch anmutenden Stimme, eingängigen aber nicht naiven Melodien, besticht diese Scheibe mit einer mir seit langem schon nicht mehr in diesem Genre untergekommen Produktionsqualität. Vielleicht Dioramas aktuelle Scheibe kommt da noch mit. Kaum zu glauben dass diese Scheibe in Deutschland ja scheinbar überhaupt ausserhalb Russlands nicht zu bekommen ist.

Ich empfehle unbedingt auf der MySpace-Seite alle Titel durchzuhören. Labeltechnisch ist Roman Rain auf dem selben wie Otto Dix, die ihrerseites perfekt russische Schwermut mit erstklassig produzierten Elektro paaren und das ganze mit einer fast opernhaft anmutenden Stimme untermalen. Da verwundert es nicht wenn als Bonus Track ein Remix für Otto Dix drauf ist. Während Roman Rain auf englisch singt, sind alle Otto Dix Titel auf russisch, was dem ganzen nochmals eine Prise Schwermut aufsetzt. Bleibt zu hoffen, dass irgendein deutsches Label sich der beiden Gruppen annimmt. Wenn das passiert dürften sich gerade die „Vorzeige“ Elektro Bands die dies Jahr fast alle mit nur wenigen Ausnahmen Mittelmass oder so gar Schrott abgegeben haben richtig warm anziehen.

22. Oktober 2007 08:45

Weisheit des Monats

„Wir schreiben am Donnerstag eine Arbeit. Das ist aber kein test, ich werde sie aber benoten.“

??

22. Oktober 2007 08:27

Der FI geht um – Woche 16-39v104

Ja die Zeit… Unendliche Weiten. Das Problem mit ihr ist, selten hat man genug. So festgestellt beim Blick in mein Blog. Letzter Eintrag irgendwann im Juli!?

Seit dem Urlaub, Teste, C++, SQL und HTML beendet. VB.Net begonnen . Nun ja die Erkenntnisse halten sich in Grenzen gerade bei HTML, allerdings hab ich nun endlich mal den Umgang mit CSS kennengelernt 😉 Ich hoffe doch mal dass ich die Zeit find, das nutzbringend an meiner Homepage anzuwenden. VB.Net ist für meien Verhältnisse recht einfach, da es gnädig über den einen oder anderen Fehler hinwegsieht bzw. schon mal keine grossen Syntaxforderungen stellt. Die ; Problematik von C++ bleibt sozusagen aus.

Ansonsten kristallisieren sich grosse Unterschiede zwischen der Pädagogik der beiden Hauptdozenten heraus. Es ist nunmehr schon fast so, dass man bei Dozent L. schon mit einer einigermassen ausgeprägten Flappe und Gestöhne zum Unterricht aufsteht, während bei Dozent H. die Zeit dermassen schnell vergeht und man trotzdem gefühlt wesentlich mehr gelernt hat.

In Bälde steht nun das Praktikum an, Zeit sich mal umzugucken…

So nun ist erstmal HAPS auf dem U-Plan, gleichbedeutend mit Selbststudium…

|