In Tim Bormanns Blog bin ich auf eine kleine, aber feine Software namens Gladinet Cloud Desktop gestoßen.

Diese erlaubt es diverse Freespace Anbieter als Netzwerklaufwerk anzubinden und dann einfach per Explorer darauf zuzugreifen.

Aktuell gehören dazu:

15-40-33.jpg

Wobei gerade ADrive mit 50GB freien Speicher gerade zum Einbau einlädt.

Über die Funktionsweise und Verwendung  kann man sich super in Tims Blog informieren. Deshalb an dieser Stelle einige Erkenntnisse die für mich den Gebrauch dieses an sich nützlichen Tools etwas einschränken.

1.

Scheinbar hat die Software bei den Google Docs Schwierigkeiten mit den Google Apps – d.h. wenn man die Docs mit der eigenen Domain einbinden will:

15-49-52.jpg

2.

Sowohl auf meinem XP SP3 als auch auf meinem Windows 7 sorgt Gladinet für einen Explorer of Death. Und das ist ziemlich heftig. Während Windows 7 irgendwann erkennt, dass der Explorer tot ist und anbietet ihn neu zu starten, ist es mit Boardmitteln nicht möglich im XP den Explorer neu zu starten. Das ganze Verhalten tritt reproduzierbar auf wenn man bei einem Ordner  oder Datei das Kontextmenü mittels rechter  Maustaste aufruft.

Das Problem erscheint besonders nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand (Hibernation). Manchmal auch wenn der Rechner eine Weile läuft. Ebenso wird beim Starten des XP oftmals Gladinet gleich mit Fehler geschlossen. Man muss es dann manuell nochmal starten dann geht’s.

Fazit:

Eigentlich sehr schön, aber die tollen (Pro) Funktionen kann ich momentan nicht nutzen (scheduled uploads etc.), da ich Gladinet nur dann einschalte wenn ich was hochladen oder runterladen will, um mir nicht den Explorer zu zerkloppen. Aber das reicht ja erst mal schon, da man sich die ganze Anmelderei bei den einzelnen Diensten spart.

[Update]

Wesentlich nerviger ist, dass die Aktualisierung der gemounteten Laufwerke ewig dauert. Bei mir war 30min nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand immer noch nicht der neuste Stand in den einzelnen Ordnern zu sehen. Das ist in meinen Augen eher kontraproduktiv.

PS: Bei caschy gibts auch einen schönen Beitrag zu Gladinet

[UPDATE II]

Mittlerweile geht ADrive nicht mehr. Weder mit der aktuellen (wird dort gar nicht mehr angeboten) noch mit einer älteren (kann sichnicht mehr einloggen). Wenn man bei ADrive auf die Homepage guckt stellt man auch fest warum:

WebDAV und FTP sind den Bezahlaccounts nun vorbehalten.
Schade. Bleibt vergleichbar nur SkyDrive übrig.

Technorati-Tags:
Related Posts with Thumbnails